Integrierte Ländliche Entwicklung - Region nette innerste

Die Region nette innerste hat sich im Wettbewerb als ILE-Region durchgesetzt! Jetzt geht die Planung für die Region nette innerste in die nächste Runde. Alle Bürgerinnen und Bürger von Bad Salzdetfurth, Bockenem, Holle und Schellerten sind eingeladen, ihre Ideen, Projekte und Anregungen in den weiteren Verlauf des Prozesses mit einzubringen.

Die Bürgerversammlung der ILE-Region nette innerste findet statt am

Mittwoch, den 8. Juni 2016 um 19.00 Uhr
in der Wilhelm-Busch-Halle
Mahlumer Str. 20, 31167 Bockenem
(Eingang Karl-Binder-Str. 3)

Das Amt für regionale Landesentwicklung und das beauftragte Planungsbüro werden an diesem Abend über die Förderkulisse „ILE - Integriere ländliche Entwicklung“ und das Entwicklungskonzept der Region nette innerste berichten und alle Fragen zu dem Projekt beantworten.

Worum geht es bei der ILE-Region nette innerste?

Unsere Städte und Gemeinden befinden sich im Wandel. Im demografischen Wandel, weil der Anteil der älteren Menschen immer mehr zunimmt, im sozialen Wandel, weil sich das Bedürfnis nach gelebter Gemeinschaft ändert und im strukturellen Wandel, weil wichtige Versorgungseinrichtungen nur noch zentral angeboten werden. Wohin, so die Frage, entwickeln sich die Städte, Gemeinden und Dörfer, was brauchen die Menschen in der Zukunft, um sich in ihrem Ort weiterhin wohl zu fühlen?

Um angemessen auf diesen Strukturwandel reagieren zu können, braucht es Geld und gute Ideen. Die Gemeinde Holle, die Gemeinde Schellerten, die Stadt Bad Salzdetfurth sowie die Stadt Bockenem haben sich 2015 als Region nette innerste erfolgreich um die Aufnahme in das ILE-Programm des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz beworben. Damit sind die Voraussetzungen für eine Förderung von wichtigen Entwicklungsprojekten in den Städten und Gemeinden der Region nette innerste durch die Europäische Union und das Land Niedersachsen geschaffen worden.
Die ILE-Region nette innerste hat sich den Erhalt lebenswerter Ortschaften mit zukunftsfähigen Strukturen, die Nutzung der Energiewende für die wirtschaftliche Erneuerung und den Ausbau der touristischen Attraktivität zum Ziel gesetzt.

 

Zum Seitenanfang